Kinderspendenlauf für die Kinderklinik Tübingen

Der Tag der Tage bis jetzt.

Morgens aufgewacht alles tat weh und draußen schlechtes Wetter, überhaupt keine Lust aufzustehen. Irgendwann habe ich mich doch aufgerafft und bin ohne Frühstück los. Nach 8Km in einem Hotel kurz gefrühstückt, nach ein paar Km die erste Gruppe Wanderer, auf mein Projekt angesprochen und so die ersten 40€ in der Tasche gehabt, mit dem Tipp das noch 4 Damen kommen. Kein 50m weiter kamen Sie auch schon, nach dem zweiten netten Gespräch mit noch mehr Euros in der Tasche weiter.

So kann es weitergehen, die Stimmung hob sich einmal gabe es Klimpergeld das andere mal Scheine. Die Strecke war auch nicht schlecht, Bergab konnte ich wieder Tempo machen um die Zeit rauszuholen die ich beim reden verloren habe. Ich habe trotzdem die Landschaft genossen.

Am Blindsee ein Vater mit seinem Sohn, wieder ins Gespräch gekommen und ich habe zu ihm gesagt, jetzt noch 10€ und die 100€ Spende wäre voll. Er gleich das Geld gespendet mit dem Hinweis, schöne Grüße aus San Francisco. So weit reist das Geld um die Kinder in Tübingen glücklich zu machen.

Die Unterhaltungen und Spenden waren Super, eine Frau hat mich gefragt was für Pillen ich nehme, würde über das ganze Gesicht strahlen. Da zeigte ich Ihr meine Salztapletten und erzählte die Geschichte

Menü schließen